Histologiekurs S VIII 16 Departement Pathologie der Universität Zürich Histokurs

S VIII 16 Urothelkarzinom, Niere HE weitere Informationen auf HiPaKu
  urothelial carcinoma ICD-10: C64.9; ICD-O: 8120/3
 
 

 
Mann, 64 J., Makrohämaturie. Nephrektomie.
 
- Im Hilusfettgewebe vorwachsendes, solides Karzinom
- In besser differenzierten Abschnitten erkennt man noch eine gewisse Ähnlichkeit mit dysplastischem Urothel
- Daneben wenig differenzierte Anteile mit anaplastischen Tumorzellen, welche dissolut infiltrieren
- Dazwischen Übergänge zwischen recht hoch- und wenig differenzierten Tumorabschnitten ("phänotypische Tumorheterogenität")
 
Grading: Die Urothelkarzinome müssen nach ihrem zytologischen Differenzierungsgrad klassiert werden: Nach den wenig differenziertesten Anteilen beurteilt, liegt hier Grad III vor.
 
Staging: Die Infiltrationstiefe, welcher besonders in der Harnblase eine wichtige therapeutische und prognostische Bedeutung zukommt, kann hier nicht nach Schema (pTx) angegeben werden, doch infiltriert der Tumor sicher ins hiläre Fettgewebe der Niere.