Histologiekurs S IX 8 Departement Pathologie der Universität Zürich Histokurs

S IX 8 Osteoarthrose HE  
  osteoarthrosis ICD-10: M16.9
 
 

 
Mann, 65 J., chronische, zeitweise sehr heftige Hüftschmerzen mit Einschränkung der Beweglichkeit und Invalidisierung. Resektionspräparat des Femurkopfes.
 
- Gelenkknorpel: Zerstörung unterschiedlichen Grades, von oberflächlicher Aufblätterung (Fibrillation) über vertikale Substanzrisse und Zerklüftung bis zur (sub-) totalen Abschleifung. Evtl. Mikrofrakturen und Einbruchzonen mit Ausbildung von Pseudozysten
- Reaktive Veränderungen des subchondralen Knochengerüstes: Sklerose, gesteigerte Knochenumbauaktivität, Markfibrose und zelluläre Abbauaktivität (Makrophagen, evtl. FK-Riesenzellen)
- Geringes entzündliches Infiltrat
- Tela synovialis: Chronische Reizsynovialitis
 
Kommentar:
"Arthrose" wird als sog. degenerative Erkrankung betrachtet. Ist aufgrund eines überwiegenden entzündlichen Infiltrates ein primär entzündliches Geschehen anzunehmen, spricht man von "Arthritis". Im englischen Sprachgebrauch wird diese Unterscheidung nicht gemacht, man spricht in beiden Fällen von "arthritis".