Histologiekurs S IV 22 Departement Pathologie der Universität Zürich Histokurs

S IV 22 Pleurakarzinose HE weitere Informationen auf HiPaKu
  pleural carcinosis ICD-10: C78.2; ICD-O: 8010/9
 
 

 
Mann, 65 J., rezidivierender Pleuraerguss. Zytologisch maligne Zellen im Punktat.
Respiratorische Insuffizienz. Die Autopsie ergab ein Karzinom im Pankreasschwanz. Autopsiepräparat.
 
- Verdickte Pleura bzw. verbreitertes Interlobärseptum
- Tumor in der Pleura und in der benachbarten Lunge
- In der Pleura drüsig gebauter Tumor mit mittelgrossen kubischen Zellen
- In der Lunge wächst der Tumor oft entlang der Interalveolarsepten, so dass die Alveolen mit grossen, zylindrischen, ziemlich polymorphen Tumorzellen ausgekleidet werden
- Blutungen, Ödem und Anthrakose der Lunge
 
Differentialdiagnose:
- Ein Mesotheliom vom epithelialen Typ könnte gleich aussehen wie die intrapleural liegenden Anteile dieses Tumors. Die nachträglich durchgeführte CEA-Reaktion war positiv: Dies passt nicht zu einem Mesotheliom und spricht für eine Metastase
- Bronchioloalveoläres Karzinom mit Infiltration der Pleura: Die Unterscheidung von einer Metastase eines extrapulmonalen Karzinoms ist morphologisch nicht möglich. Die Diagnose kann nur in Kenntnis der Anamnese oder der übrigen Autopsiebefunde gestellt werden