Histologiekurs S IV 13 Departement Pathologie der Universität Zürich Histokurs

S IV 13 Asbestose Fe  
  asbestosis ICD-10: J61
 
 

 
Mann, 61 J., während 25 Jahren Arbeiter in Asbestzementfabrik. Zunehmende streifig-retikuläre Verschattung im Thoraxröntgenbild, vor allem basal. Progrediente Dyspnoe. Autopsiepräparat.
 
- Teilweise zerstörte Lungenarchitektur
- Unterschiedlich stark ausgeprägte Fibrose. Weniger stark veränderte Abschnitte zeigen vor allem eine Fibrose der Läppchenperipherie
- Ferruginous bodies (im vorliegenden Präparat handelt es sich um echte Asbestkörperchen): Hantelförmiges oder perlschnurartig segmentiertes Körperchen mit eisen-/proteinhaltigem Mantel und zentraler Asbestfaser
- Pigmentablagerungen: Anthrakose und Formalinpigment, wenig Hämosiderin
 
Differentialdiagnose:
Jede mögliche Ätiologie einer diffusen Lungenfibrose. Der Nachweis zahlreicher Ferruginous bodies spricht für eine Asbestose. Im Unterschied zu Präparat S IV 12 handelt es sich hier um ein Beispiel für eine Lungenfibrose mit bekannter Ursache.