Histologiekurs S III 10 Departement Pathologie der Universität Zürich Histokurs

S III 10 Polsteraufbruch Orcein-Sirius weitere Informationen auf HiPaKu
  coronary artery, rupture of the plaque ICD-10: I25.1
 
 

 
Mann, 48 J., Tod durch Herzbeuteltamponade bei grossem Seiten-/Vorderwandinfarkt mit Ruptur, proximaler Verschluss des Ramus circumflexus. Autopsiepräparat.
 
- Unübersichtliche Verhältnisse: Blut dominiert und wühlt sich in die an mehreren Stellen aufgebrochene Intima ein
- Intima ungleichmässig verbreitert durch amorphe Massen mit Cholesterinkristallen
- Einerseits: Blut im Atherom vermischt mit Schaumzellen und Cholesterinnadeln
- Anderseits: Atherominhalt (Cholesterinnadeln, Schaumzellen) im Thrombus
- Im Gegensatz zu den Präparaten S III 8 und 9 ist die Media z.T. hochgradig atroph, so dass sich Intima und Adventitia nahezu berühren