Histologiekurs S II 7 Departement Pathologie der Universität Zürich Histokurs

S II 7 Alkoholische Leberzirrhose CAB weitere Informationen auf HiPaKu
  alcoholic cirrhosis ICD-10: K70.3
 
 

 
Mann, 60 J., Tod im Leberkoma bei dekompensierter Zirrhose. AST 120 IU/l, ALT 80 IU/l. Hochgradiger Ikterus. Gamma-GT 320 IU/l (Normwerte siehe Präparate S II 3 und S II 6).
 
- Fortgeschrittene Leberzirrhose
- Pseudolobuli in der Peripherie aufgesplittert (keine Zentralvenen mehr sichtbar)
- Herdförmige mittelgrobtropfige Steatose
- Mallory-Körper in ballonierten Leberzellen: Frische blau, alte mit leuchtend rotem Zentrum und blauer Schale
- Ausgeprägte Cholostase mit Gallepfröpfen in den erweiterten Canaliculi sowie in den z.T. deutlich gewucherten Ductuli und Pseudoductuli
- In einzelnen (meist ballonierten) Leberzellen sind Megamitochondrien nachweisbar (leuchtend rote Kügelchen). Ausgeprägte Maschendrahtfibrose. In den Bindegewebssepten verlaufen oft portozentrale (portovenöse) Shuntgefässe (diese intrahepatischen Kurzschlüsse führen zusammen mit extrahepatischen Shunts u.U. zum sog. Leberausfallskoma)