Histologiekurs S I 5 Departement Pathologie der Universität Zürich Histokurs

S I 5 Malignes Non-Hodgkin-Lymphom, Magen HE weitere Informationen auf HiPaKu
  malignant non-Hodgkin's lymphoma ICD-10: C16.9; ICD-0: 9591/3
 
 

 
Frau, 50 J., Gewichtsverlust, Appetitverlust, Verdauungsbeschwerden. Im Computertomogramm starre, verdickte Wand des Magenantrum, kein Ulkus. Magenteilresektion nach Billroth II.
 
- Präparat aus dem Magenantrum mit mittelschwerer chronischer Gastritis (plasmazelluläres Infiltrat in der Lamina propria), deren starke Aktivität an der Beimischung von zahlreichen, vor allem intraepithelialen neutrophilen Granulozyten abgelesen werden kann.
- Helicobacter nur äusserst spärlich (und wahrscheinlich nicht auf allen Präparaten) aufzufinden
- Auf der einen Seite des Präparates werden Schleimhaut und Submucosa stark
aufgetrieben durch ein tumoröses Infiltrat
- Dieses Infiltrat besteht aus einem lockeren, nicht epithelial gebauten Verband mittelgrosser bis grosser Tumorzellen, welche vorwiegend als Zentroblasten imponieren: Zentroblastisches malignes Lymphom. Wegen der Beimischung von Immunoblasten als "polymorpher Subtyp" bezeichnet
- Das Tumorgewebe ist z.T. nekrotisch
 
Das Zusammentreffen von chronischer Gastritis und Magenlymphom ist wahrscheinlich zufällig.