Histologiekurs O 4 Departement Pathologie der Universität Zürich Histokurs

O 18 Wenig differenziertes Karzinom vom nasopharyngealen Typen, EBV assoziiert  
     
 

 
59-jähriger Patient mit behinderter Naseatmung. Unklare Raumforderung im Epipharynx.

Histologie: Die Tumorzellen sind in soliden Nestern angeordnet, umgeben von reichlich lymphatischem Gewebe. Die malignen Zellen haben einen hellen vesilulären Kern und eosinophiles Zytoplasma. Eine Zuordnung zu epithelialen Zellen ist konventionell-morphologisch schwierig. Eine pan-Zytokeratin Färbung unterlegt jedoch den epithelialen Ursprung. Eine in situ Hybridisierung für EBER, die früher RNA von EBV, zeigt eine nukleäre Positivität in den Tumorzellen.