Histologiekurs A III 4 Departement Pathologie der Universität Zürich Histokurs

A III 4 Subinfarkt der Nieren HE weitere Informationen auf HiPaKu 
  renal subinfarct ICD-10: N28.0
 
   
Mann, 56 J., renale Hypertonie (stimulierte Reninsekretion durch Zellen des juxtaglomerulären Apparates infolge Minderdurchblutung). Nephrektomie
 
- In einem Teil des Präparates: Weite Tubuluslumina mit weit auseinanderstehenden Glomerula mit offenen Kapillarschlingen
- Im anderen Teil Oberfläche der Niere eingesunken
- Dichtstehende Glomerula
- Glomerulumschlingen eng
- Lumen der Tubuli entweder eng oder inexistent, solide Epithelstränge, Zellen atrophisch
- Interstitium verbreitert, wenig Fibrose, praktisch keine Entzündung
 
Nomenklatur:
Subinfarkt bedeutet Atrophie des Nierenparenchyms infolge einer Minderdurchblutung: Hypoxämie, die nicht zum vollständigen Infarkt ausreicht. Subinfarkt bedeutet demnach nicht Infarkt, der annähernd die ganze Niere betrifft: Dies wird als ausgedehnter (oder "subtotaler") Niereninfarkt bezeichnet
 
Pathogenese:
Minderdurchblutung der ganzen Niere oder eines Segmentes der Niere infolge arterieller Stenose (z.B. arteriosklerotische Plaque am Abgang der Nierenarterie von der Aorta)